Hauptinhalt

Gutachten

Rentenrevision

 

Vorinformation: Gemäss Rechtsprechung fehlt einem Gutachten, welches die medizinischen Vorakten unzureichend berücksichtigt, die erforderliche Überzeugungs- und Beweiskraft selbst dann, wenn die Schlussfolgerungen, welche auf der Grundlage der vom Sachverständigen selber erhobenen Befundtatsachen gezogen worden sind, an sich einleuchten und vom Rechtsanwender prüfend nachvollzogen werden können.

 

Zusatzfrage:

 

Sofern sich der Gesundheitszustand seit der letzten zeitlichen Vergleichsbasis geändert hat:

 

Welche konkreten Gesichtspunkte in der Krankheitsentwicklung und im Verlauf der Arbeitsunfähigkeit haben sie zu ihrer neuen diagnostischen Beurteilung und Einschätzung des Schweregrades der Störungen geführt?