Hauptinhalt

Übergangsrecht von VO Nr. 1408/71 zu VO Nr. 883/2004

Seit dem 1.4.2012 finden die Verordnungen VO 883/04 und 987/09 Anwendung.

 

Ausnahme: 10-jährige Übergangsfrist gemäss Art. 87 Abs. 8 VO 883/04 und Art. 93 VO 987/09. In diesen Fällen finden weiterhin  die Verordnungen VO 1408/71 und VO 574/72 Anwendung (Art. 90 Abs. 1 lit c VO 883/04 und Art. 96 Abs. 1 lit. c VO 987/09).

 

Beziehungen zu den EFTA-Staaten

 

Intertemporalrecht: Urteil 8C_713/2014 E. 2.3 vom 4.5.2015, BGE 139 V 297 E. 2.1, BGE 130 V 445 E. 1.2.1

BVG-Mitteilungen Nr. 127 vom 29.3.2012, Rz 830, 4. Titel:

 

Ist eine Person in Anwendung der Verordnung (EG) Nr. 883/2004 den Sozialversicherungsvorschriften über soziale Sicherheit eines anderen Mitgliedstaates unterstellt als dies gemäss der Verordnung (EWG) Nr. 1408/71 der Fall ist, so bleibt sie den Vorschriften nach der Verordnung Nr. 1408/71 unterstellt, solange die bisherige Situation weiterbesteht, längstens jedoch bis am 1. April 2022. Sie kann aber bei der zuständigen Behörde des Mitgliedstaates, dessen Gesetzgebung sie kraft der Verordnung (EG) Nr. 883/2004 unterstellt ist, einen Antrag auf Unterstellung unter diese Rechtsvorschriften einreichen.