Hauptinhalt

Dienstleistende > Beiträge an Sozialversicherungen

Beiträge an Sozialversicherungen

Art. 19a EOG

 

1 Auf der Entschädigung werden Beiträge bezahlt:

 

a. an die Alters- und Hinterlassenenversicherung;

 

b. an die Invalidenversicherung;

 

c.an die Erwerbsersatzordnung;

 

d. gegebenenfalls an die Arbeitslosenversicherung.


1bis Die Beiträge sind je zur Hälfte von den Leistungsberechtigten und vom Ausgleichsfonds der Erwerbsersatzordnung zu tragen. Der Ausgleichsfonds vergütet überdies den Arbeitgeberbeitrag für landwirtschaftliche Arbeitnehmer nach Artikel 18 Absatz 1 des Bundesgesetzes vom 20. Juni 1952 über die Familienzulagen in der Landwirtschaft.

2 Der Bundesrat regelt die Einzelheiten und das Verfahren. Er kann bestimmte Personengruppen von der Beitragspflicht ausnehmen und vorsehen, dass für kurze Dienstleistungen keine Beiträge bezahlt werden müssen.

Beitragsabrechnung für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Art. 37 EOV

 

1 Zahlt der Arbeitgeber der entschädigungsberechtigten Person die Entschädigung aus oder verrechnet er sie mit dem Lohn, so hat er darüber wie für einen Bestandteil des massgebenden Lohnes im Sinne der AHV mit seiner Ausgleichskasse abzurechnen.

 

2 Die Ausgleichskasse vergütet dem Arbeitgeber zusammen mit der Entschädigung die darauf entfallenden Arbeitgeberbeiträge für die AHV, die Invalidenversicherung, den Erwerbsersatz und die Arbeitslosenversicherung oder schreibt ihm diese Beiträge gut.

 

3 Sie vergütet dem Arbeitgeber zusammen mit der Entschädigung den darauf entfallenden Arbeitgeberbeitrag für landwirtschaftliche Arbeitnehmer nach Artikel 18 Absatz 1 FLG oder schreibt ihm diesen Beitrag gut. Sie belastet den entsprechenden Betrag dem Konto der Beitragseinnahmen gemäss FLG.

 

4 Von denEntschädigungen, welche die Ausgleichskasse Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern direkt oder einem nicht beitragspflichtigen Arbeitgeber auszahlt, zieht sie die Arbeitnehmerbeiträge für die AHV, die Invalidenversicherung, den Erwerbsersatz und die Arbeitslosenversicherung ab. Sie trägt die beitragspflichtige Entschädigung im individuellen Konto der versicherten Person als Erwerbseinkommen ein.

 

5 Von der Zulage für Betreuungskosten werden keine Arbeitnehmerbeiträge abgezogen.

 

6 Artikel 34d AHVV über den geringfügigen Lohn ist nicht anwendbar.

Beitragsabrechnung für Selbstständigerwerbende und Nichterwerbstätige

Art. 38 EOV

 

1 Von den Entschädigungen zieht die Ausgleichskasse die Beiträge für die AHV, die Invalidenversicherung und den Erwerbsersatz zum gleichen Ansatz wie für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ab. Sie trägt die beitragspflichtige Entschädigung im individuellen Konto der versicherten Person als Erwerbseinkommen ein.

 

2 Von der Zulage für Betreuungskosten werden keine Beiträge abgezogen.

 

3 Artikel 19 AHVV über die geringfügigen Entgelte aus Nebenerwerb ist nicht anwendbar.