Hauptinhalt

Versicherungspflicht > Versicherte Personen

Inhalt

  • Versicherungspflichtige Personen
  • Versicherungspflicht 
  • Ausnahmen von der Versicherungspflicht
  • Grenzgänger und Grenzgängerinnen
  • Entsandte Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen
  • Personen im öffentlichen Dienst mit Aufenthalt im Ausland
  • Personen mit Vorrechten nach internationalem Recht

Um mit dem Online-Handbuch zu arbeiten, ist eine Anmeldung mit Benutzername und Passwort notwendig. 

 

Kunden: Technischer Support / Mögliche Neukunden: Informationen

Versicherungspflichtige Personen

Art. 3 KVG

 

1 Jede Person mit Wohnsitz in der Schweiz muss sich innert drei Monaten nach der Wohnsitznahme oder der Geburt in der Schweiz für Krankenpflege versichern oder von ihrem gesetzlichen Vertreter beziehungsweise ihrer gesetzlichen Vertreterin versichern lassen.

 

2 Der Bundesrat kann Ausnahmen von der Versicherungspflicht vorsehen, namentlich für Personen, die im Sinne von Artikel 2 Absatz 2 des Gaststaatgesetzes mit Vorrechten, Immunitäten und Erleichterungen begünstigt sind.

 

3 Er kann die Versicherungspflicht auf Personen ohne Wohnsitz in der Schweiz ausdehnen, insbesondere auf solche, die:

  • a. in der Schweiz tätig sind oder dort ihren gewöhnlichen Aufenthalt (Art. 13 Abs. 2 ATSG) haben;
  • b. im Ausland von einem Arbeitgeber mit einem Sitz in der Schweiz beschäftigt werden.

4 Die Versicherungspflicht wird sistiert für Personen, die während mehr als 60 aufeinander folgenden Tagen dem Bundesgesetz vom 19. Juni 1992 über die Militärversicherung (MVG) unterstellt sind. Der Bundesrat regelt das Verfahren.