Hauptinhalt

Arbeitslosenentschädigung > Anspruch > Vermittlungsfähigkeit / Vorleistungspflicht

Inhalt

 

Gesetzliche Bestimmungen und Weisungen

  • Vermittlungsfähigkeit
  • Vermittlungsfähigkeit von Heimarbeitnehmern und Temporärarbeitnehmern
  • Abklärung der Vermittlungsfähigkeit von Behinderten / Vorleistungspflicht
  • Überprüfung der Vermittlungsfähigkeit
  • Erleichterung der Beratung und Kontrolle sowie vorübergehende Befreiung von der Vermittlungsfähigkeit

Rechtsprechung in chronologischer Reihenfolge

  • Koordination nicht komplementärer Versicherungszweige von IVG und AVIG
  • Ende der Vorleistungspflicht / Anpassung des versicherten Verdienstes
  • Vermittlungsfähigkeit einer schwangeren Frau
  • Vermittlungsbereitschaft auch kurz vor Stellenantritt notwendig
  • Bewerbungsverhalten und eigene berufliche Ziele
  • Keine Vorleistungspflicht im Rahmen einer erneuten, zweijährigen Bezugsrahmenfrist
  • Vermittlungsfähigkeit und Niederkunft
  • Nur kurze Zeit vermilltungsfähig
  • Gesetzliche Vermutung der Vermittlungsfähigkeit
  • Vorbereitung auf Anwaltsprüfung während 8 Monaten
  • Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit während der Arbeitslosigkeit 
  • Koordination zwischen Arbeitslosen- und Invalidenversicherung

Um mit dem Online-Handbuch zu arbeiten, ist eine Anmeldung mit Benutzername und Passwort notwendig. 

 

Kunden: Technischer Support / Mögliche Neukunden: Informationen

Vermittlungsfähigkeit

Art. 15 AVIG (Audit Letter)

 

1 Der Arbeitslose ist vermittlungsfähig, wenn er bereit, in der Lage und berechtigt ist, eine zumutbare Arbeit anzunehmen und an Eingliederungsmassnahmen teilzunehmen.

 

2 Der körperlich oder geistig Behinderte gilt als vermittlungsfähig, wenn ihm bei ausgeglichener Arbeitsmarktlage, unter Berücksichtigung seiner Behinderung, auf dem Arbeitsmarkt eine zumutbare Arbeit vermittelt werden könnte. Der Bundesrat regelt die Koordination mit der Invalidenversicherung.

 

3 Bestehen erhebliche Zweifel an der Arbeitsfähigkeit eines Arbeitslosen, so kann die kantonale Amtsstelle eine vertrauensärztliche Untersuchung auf Kosten der Versicherung anordnen.

 

4 Der Versicherte, der mit der Bewilligung der kantonalen Amtsstelle eine freiwillige Tätigkeit im Rahmen von Projekten für Arbeitslose ausübt, gilt als vermittlungsfähig.