Hauptinhalt

Massnahmen beruflicher Art > Kapitalhilfe

Inhalt

 

Gesetzliche Grundlagen

Kreisschreiben über die Eingliederungsmassnahmen beruflicher Art (KSBE)

  • Begriff 
  • Abgrenzung zur Abgabe von Hilfsmitteln
  • Anspruch  
  • Leistungsarten 
  • Umfang der Leistungen 
  • Auflagen 
  • Verfahren

Um mit dem Online-Handbuch zu arbeiten, ist eine Anmeldung mit Benutzername und Passwort notwendig. 

 

Kunden: Technischer Support / Mögliche Neukunden: Informationen

Kapitalhilfe

Art. 18d IVG

 

Eingliederungsfähigen invaliden Versicherten kann eine Kapitalhilfe zur Aufnahme oder zum Ausbau einer Tätigkeit als Selbständigerwerbende und zur Finanzierung von invaliditätsbedingten betrieblichen Umstellungen gewährt werden. Der Bundesrat setzt die weiteren Bedingungen fest und umschreibt die Formen der Kapitalhilfe.

Art. 7 IVV

 

1 Einem eingliederungsfähigen invaliden Versicherten mit Wohnsitz in der Schweiz kann eine Kapitalhilfe gewährt werden, sofern er sich in fachlicher und charakterlicher Hinsicht für eine selbständige Erwerbstätigkeit eignet, die wirtschaftlichen Voraussetzungen für eine dauernde existenzsichernde Tätigkeit gegeben sind und für eine ausreichende Finanzierung Gewähr geboten ist.

 

2 Die Kapitalhilfe kann ohne Rückzahlungspflicht oder als zinsloses oder verzinsliches Darlehen gewährt werden. Sie kann auch in Form von Betriebseinrichtungen oder Garantieleistungen erbracht werden.