Hauptinhalt

Unfallbegriff > Verkehrsberuhigungsschwelle

Urteil U 79/98 vom 20.07.2000: Unfallbegriff nicht erfüllt

 

Der Versicherte fuhr in einem Lieferwagen mit ca. 15-20 km/h über eine Verkehrsberuhigungsschwelle, die er vor dem Überfahren gesehen hat. Dabei wurde ihm ein starker Schlag in den Nacken versetzt, was zur Diagnose eines HWS-Stauchungs- bzw. HWS-Distorisonstraumas führte.

 

Das Gericht hält fest, dass sich beim Passieren der Verkehrsberuhigungsschwelle nichts Programmwidriges ereignet hat und der Unfallbegriff daher nicht gegeben ist.