Hauptinhalt

Invalidenleistungen > Zeitlicher Zusammenhang

Inhalt

 

Grundsätze

  • Annahme des zeitlichen Zusammenhangs
  • Unterbruch des zeitlichen Zusammenhangs

Rechtsprechung in chronologische Reihenfolge 

  • Subjektives Überforderungsgefühl, chronifiziertes psychisches Leiden, 8 1/2 Monate tätig
  • Vorbestehende mittelgradige Hirnfunktionsstörungen
  • Asthma bronchiale  
  • Arbeitslosigkeit
  • Spätfolgen einer Hirntumoroperation
  • Dokumentierte Gespräche mit ehemaligen Arbeitgeber mit Pensumsreduktion um 20 %  
  • Sechs Monate Arbeitsfähigkeit ohne Arbeitstätigkeit
  • UVG-Versicherer lehnt Adäquanz ab; der BVG-Versicherer wird leistungspflichtig
  • Eingeschränkte Arbeitsfähigkeit ab Anstellung / Beweislast 
  • Anrechnung der Ausbildung zur Leistungsfähigkeit
  • Krankheitsbedingte oder freiwillige Pensumsreduktion
  • Vorbestehende latente Grunderkrankung    
  • Arbeitsversuch von drei Monaten 
  • Drei Monate voll arbeitsfähig bei labilem Gesundheitszustand  
  • Unterbruch durch Verweistätigkeit

Grundlagen der Schubkrankheiten im Speziellen

  • Vorgehen bei Schubkrankheiten
  • Grundsatz der Schubkrankheiten

Chronologische Rechtsprechung der Schubkrankheiten im Speziellen

  • Multiple Sklerose
  • Schizophrenie
  • Somatoforme Schmerzstörung und Dysthymia sind keine Schubkrankheiten
  • Schubkrankheit als Vorzustand ohne Versicherungsdeckung
  • Morbus Hodgkin
  • Bipolare Störung
  • Persönlichkeitsstörung und Alkoholabhängigkeit als Schubkrankheit
  • Schizophrenie 
  • Multiple Sklerose (MS-Erkrankung)

Expertensysteme (Applikation öffnet in neuem Fenster): Invalidenleistungen

Um mit dem Online-Handbuch zu arbeiten, ist eine Anmeldung mit Benutzername und Passwort notwendig. 

 

Kunden: Technischer Support / Mögliche Neukunden: Informationen