Hauptinhalt

Invalidenleistungen > Ende / Dauer des Anspruchs

Inhalt

 

Obligatorische Vorsorge

  • Ende des Anspruchs
  • Obligatorische Invalidenrente ist eine Leistung auf Lebenszeit
  • Kein Anspruch auf Kapitalabfindung
  • Kein Anspruch auf Altersgutschriften

Überobligatorische Vorsorge

  • Überobligatorischer Bereich
  • Überobligatorische Invalidenrente gemäss Reglement
  • Umwandlung der Invaliden- in eine Altersrente
  • Tieferes Rentenalter​​​​​​​

 

Um mit dem Online-Handbuch zu arbeiten, ist eine Anmeldung mit Benutzername und Passwort ist notwendig. 

 

Kunden: Technischer Support / Mögliche Neukunden: Informationen

Obligatorische Vorsorge

Ende des Anspruchs

Art. 26 Abs. 3 BVG (Art. 6 BVG: Mindestvorschriften)

 

Der Anspruch erlischt mit dem Tode des Anspruchsberechtigten oder, unter Vorbehalt von Artikel 26a BVG, mit dem Wegfall der Invalidität. Bei Versicherten, die nach Artikel 2 Absatz 3 BVG unterstehen oder nach Artikel 47 Absatz 2 BVG ihre Vorsorge freiwillig weiterführen, erlischt die Invalidenrente spätestens bei Entstehen des Anspruches auf eine Altersleistung (Art. 13 Abs. 1 BVG).