Hauptinhalt

Invaliditätsgrad > Invalideneinkommen > Kürzung der Tabellenlöhne

Inhalt

 

Gesetzliche IVG-Bestimmung inkl. Kreisschreiben (KSIR) ab 01.01.2022

  • Bestimmung des Einkommens mit Invalidität  
  • Kürzung der Tabellenlöhne

Grundsatz

  • Kürzung der Tabellenlöhne  
  • Gesamthafte Einschätzung

Leidensbedingte Einschränkung (in chronologischer Reihenfolge)

  • Limitierungen von bestimmten Tätigkeiten = Abzug 5 %
  • Verletzung adominante Hand = Abzug 15 %
  • Handverletzung mit feinotorischen Einschränkungen = Abzug 10 %
  • Abzug, wenn selbst bei körperlich leichter Hilfsarbeitertätigkeit eingeschränkt
  • Verstärkte Rücksichtnahme von Vorgesetzten und Kollegen = Kein Abzug
  • Vielgestaltige Sehbeschwerden = Abzug 15 % 
  • Nur noch leichte und mittelschwere Tätigkeiten = Kein Abzug 
  • Weniger Flexibel, Absenzen-Risiko = Kein Abzug 
  • Arbeitsunfähigkeit im Gutachten berücksichtigt = Kein Abzug 
  • Mögliche künftige Absenzen (MS) = Kein Abzug  
  • Faktische Einhändigkeit = Abzug 20 - 25 %  
  • Zur Arbeitsunfähigkeit von 50 % zusätzlicher Abzug von 20 %  
  • Unflexibel, psychische Problemstellungen = Kein Abzug  
  • Starke Belastung bei bei Arbeitsunfähigkeit berücksichtigt = Kein Abzug  
  • Schwer kalkulierbare Absenzen / Krankheitsschübe = Abzug 10 %  
  • Einhändigkeit; Einschränkungen obere Extremitäten = Abzug 20 - 25 % 
  • Keine doppelte Anrechnung 
  • Reduzierte Leistungsfähigkeit als Voraussetzungen für den Abzug 
  • Schwere Beeinträchtigung der Flexibilität = Abzug 15 % 
  • Zur Arbeitsunfähigkeit von 40 % zusätzlicher Abzug von 10 % 
  • Zeitdruck meiden = Kein Abzug 
  • Vermehrte Pausen = Kein Abzug  
  • Rasche Ermüdbarkeit = Kein Abzug  
  • Leicht reduziert leistungsfähig = Kein Abzug 
  • Langsameres Arbeitstempo bei Bedarf vermehrte Pausen = Abzug 5 - 15 % 
  • Einschränkungen hinsichtlich Wechselbelastung = Abzug 10 % 
  • Berufskrankheit = Kein Abzug  
  • Faktisch Einhänder = Abzug 25 % 

Beschäftigungsgrad

  • Teilzeit Frauen = Kein zusätzlicher Abzug  
  • Teilzeit Männer 70 % Arbeitsfähigkeit bei leichter Tätigkeit = Kein zusätzlicher Abzug 
  • Teilzeit Männer 70 % Arbeitsfähigkeit = Kein zusätzlicher Abzug  
  • Teilzeit Männer 67.5 bis 75 % Arbeitsfähigkeit = Zusätzlicher Abzug 10 %  
  • Teilzeit Männer 80 % Arbeitsfähigkeit = Kein zusätzlicher Abzug  
  • Teilzeit Männer 25 bis 49 % Arbeitsfähigkeit = Mindestens 15 % Abzug

Alter

  • Alter bei Hilfsarbeiten nicht lohnsenkend 
  • Alter und Parallelisierung nicht doppelt berücksichtigen 
  • Alterssegment ab 40 Jahre eher lohnerhöhend 
  • Vorgerücktes Alter gemäss Art. 28 Abs. 4 UVV  

Dienstjahre

  • Dienstjahre mit unbedeutender Rolle  
  • Dienstjahre ohne relevante Bedeutung  

Nationalität / Aufenthaltskategorie

  • Niederlassungsbewilligung C ohne Kaderfunktion = Gesamthaft Abzug 10 %
  • Niederlassungsbewilligung C ohne Kaderfunktion = Kein Abzug
  • Grenzgängerstatus potenziell abzugsrelevant 
  • Ausländerstatus  
  • Sprachschwierigkeiten

Pdf-Datei