Hauptinhalt

Invaliditätsgrad > Tabellenlöhne / Lohnstrukturerhebung (LSE)

 

www.lohnstruturerhebung.ch

Inhalt

  • Bestimmung der massgebenden Tabelle
  • Kompetenzniveau ab LSE 2012 / Anforderungsniveau bis LSE 2010
  • Bestimmung des Kompetenzniveaus 1 bis 4: Rechtsprechung in chronologischer Reihenfolge 
  • Betriebsübliche wöchentliche Arbeitszeit
  • Nominallohnindex 

Um mit dem Online-Handbuch zu arbeiten, ist eine Anmeldung mit Benutzername und Passwort ist notwendig. 

 

Kunden: Technischer Support / Mögliche Neukunden: Informationen

Schweizerische Lohnstrukturerhebung (LSE)

Lohnstrukturerhebung 2016

ATSG > Invaliditätsgrad > Drei Berechnungsbeispiele mit TA 1 (Privater Sektor)

Lohnstrukturerhebung 2014

Anwendung der neuen Tabellen:

Lohnstrukturerhebung 2012

Bestimmte LSE-Tabellen liegen mit der LSE 2012 nicht mehr in der bekannten Form vor. Insbesondere werden die bisherigen Anforderungsniveaus durch Kompetenzniveaus ersetzt. Das Kompetenzniveau 1 in der LSE 2012 entspricht dem Anforderungsniveau 4 bis zur LSE 2010. 

Serienbruch LSE 2010 zu LSE 2012 

 

Zum "Serienbruch" im Übergang von der LSE 2010 zur LSE 2012 bei der Verwendung der Tabelle TA1 LSE 2012 (monatlicher Bruttolohn [Zentralwert] nach Wirtschaftszweigen, Kompetenzniveau und Geschlecht, Privater Sektor) hielt das Bundesgericht fest, für die Invaliditätsbemessung seien - zumindest bis auf Weiteres - nur die nach dem Kompetenzniveau differenzierten TA1-Tabellen zu verwenden und nicht die TA1_b-Tabellen, welche sich in einem erheblich weitergehenden Masse inkongruent zu den bisherigen statistischen Entscheidungsgrundlagen verhielten (BGE 143 V 295 E. 4.2.2 S. 302). 

Lohnstrukturerhebung 2010 - 2004