Hauptinhalt

Heilbehandlung

  • Art. 10 UVG, Art. 15 UVG, Art. 16 UVV, Art. 17 UVV
  • Heilbehandlung
  • Behandlung im Spital 
  • Wechsel des Arztes, des Zahnarztes, des Chiropraktors oder der Heilanstalt
  • Behandlung im Ausland  
  • Alternativtherapien und Komplementärmedizin
  • Medizinische Abklärungskosten in abgelehnten Fällen
  • Pflegeleistungen in einem Spital oder Pflegeheim und bei Hilfe und Pflege zu Hause
  • Kostenübernahme der Abklärungen bei Indexpatienten
  • Desensibilisierungsbehandlungen
  • Kuraufenthalt: Unterkunft im Hotel
  • Prophylaxe
  • Rückwirkende Anpassung der Heilbehandlung
  • Abgrenzung Verwaltungskosten / Heilbehandlungskosten

Externer Link

Login notwendig > Kunden: Technischer Support / Mögliche Neukunden: Informationen

Heilbehandlung

Art. 10 UVG

 

1 Der Versicherte hat Anspruch auf die zweckmässige Behandlung der Unfallfolgen, nämlich auf:

 

a. die ambulante Behandlung durch den Arzt, den Zahnarzt oder auf deren Anordnung durch eine medizinische Hilfsperson sowie durch den Chiropraktor und die ambulante Behandlung in einem Spital;  

 

b. die vom Arzt oder Zahnarzt verordneten Arzneimittel und Analysen;

 

c. die Behandlung, Verpflegung und Unterkunft in der allgemeinen Abteilung eines Spitals;

 

d. die ärztlich verordneten Nach- und Badekuren;

 

e. die der Heilung dienlichen Mittel und Gegenstände.

 

2 Der Versicherte kann den Arzt, den Zahnarzt, den Chiropraktor, die Apotheke, das Spital und die Kuranstalt frei wählen.    

 

3 Der Bundesrat kann die Leistungspflicht der Versicherung näher umschreiben und die Kostenvergütung für Behandlung im Ausland begrenzen. Er kann festlegen, unter welchen Voraussetzungen der Versicherte Anspruch auf Hilfe und Pflege zu Hause hat.