Hauptinhalt

Unfallähnliche Körperschädigung (UKS)

Inhalt

 

In Kürze und Expertensysteme

 

Gesetzliche Bestimmung und Beziehung zum Unfallbegriff

  • Unfallähnliche Körperschädigung (UKS) ) gemäss Art. 6 Abs. 2 UVG
  • Keine subsidiäre Haftung der UKS zum Unfallbegriff
  • Entscheidungsdiagramm

Listenverletzungen

  • Hauptbefund als Listenverletzung
  • Knochenbrüche

  • Verrenkungen von Gelenken

  • Meniskusrisse

  • Muskelrisse

  • Muskelzerrungen

  • Sehnenrisse

  • Bandläsionen

  • Trommelfellverletzungen.

Generelle Deckungsprüfung 

  • Bedeutung initialen Ereignis / Deckungsprüfungen 
  • Vorwiegende Verursachung heisst Vorzustand (Abnützung/Erkrankung) grösser 50 %  
  • Terminierung bei Wegfall der natürlichen Kausalität

Mögliche Fragen an versicherte Person und beratender Arzt

  • Zusatzfragen zur Unfallmeldung an die versicherte Person
  • Massgebende Fragen an den beratenden Arzt

Weitere Themen

  • Nicht unfallbedingte Schäden an Sachen
  • Übergansbestimmungen

Leistungsfälle in chronologischer Reihenfolge

  • Rippenbruch nach starkem Niesen bzw. Husten
  • Achillessehnenruptur bei einer Stop-and-Go-Bewegung
  • Schulterverletzung beim planmässigen Heben einer schweren Kartonschachtel
  • Spitalbett verschieben mit Zwick in der Schulter
  • An schwerem Seil gezogen mit Schulterverletzung
  • Ball in der Luft fangen mit Knieverletzung bei der Landung

Expertensysteme: Unfallbegriff und unfallähnliche Körperschädigung 

  • Diese Applikation beurteilt, ob der Unfallbegriff erfüllt ist oder eine gedeckte unfallähnliche Körperschädigung vorliegt.

Interne Links > Verwandte Themen