Hauptinhalt

Berufsunfälle (BU) / Nichtberufsunfälle (NBU) / Teilzeitbeschäftigte

Inhalt

  • Berufsunfälle
  • Arbeiten auf Anordnung oder im Interesse des Arbeitgebers

  • Arbeitsstätte und Arbeitspausen 

  • Geschäfts- und Dienstreisen 

  • Betriebsausflüge 

  • Besuch von Schulen und Kursen

  • Transporte auf dem Arbeitsweg

  • Nichtberufsunfälle
  • Teilzeitbeschäftigte
  • Arbeitsweg
  • Teilzeitbeschäftigte: Berechnung der wöchentlichen Arbeitsstunden
  • Teilzeitbeschäftigte Lehrer
  • Zuständiger Versicherer bei mehreren Arbeitgebern

Expertensystem BU / NBU

  • Diese Applikation beurteilt, ob es sich beim vorliegenden Unfall um einen BU oder um einen NBU handelt.

Expertensystem Zuständigkeit bei mehreren Arbeitgebern

  • Diese Applikation beurteilt, welcher UVG-Versicherer bei mehreren Arbeitgebern für die Bearbeitung des Unfalles zuständig ist.

Login notwendig > Kunden: Technischer Support / Mögliche Neukunden: Informationen

Allgemeines

Art. 6 UVG

 

1 Soweit dieses Gesetz nichts anderes bestimmt, werden die Versicherungsleistungen bei Berufsunfällen, Nichtberufsunfällen und Berufskrankheiten gewährt.

 

2 Körperschädigung

 

3 Schädigung während der Heilbehandlung

Berufsunfälle

Art. 7 UVG

 

1 Als Berufsunfälle gelten Unfälle (Art. 4 ATSG), die dem Versicherten zustossen:

  • a. bei Arbeiten, die er auf Anordnung des Arbeitgebers oder in dessen Interesse ausführt;
  • b. während der Arbeitspausen sowie vor und nach der Arbeit, wenn er sich befugterweise auf der Arbeitsstätte oder im Bereiche der mit seiner beruflichen Tätigkeit zusammenhängenden Gefahren aufhält.

2 Für Teilzeitbeschäftigte, deren Arbeitsdauer das vom Bundesrat festzusetzende Mindestmass nicht erreicht, gelten auch Unfälle auf dem Arbeitsweg als Berufsunfälle.

 

3 Der Bundesrat kann für Wirtschaftszweige mit besonderen Betriebsformen, namentlich für die Landwirtschaft und das Kleingewerbe, den Berufsunfall abweichend umschreiben.

Nichtberufsunfälle

Art. 8 UVG

 

1 Als Nichtberufsunfälle gelten alle Unfälle (Art. 4 ATSG), die nicht zu den Berufsunfällen zählen.

 

2 Teilzeitbeschäftigte nach Artikel 7 Absatz 2 sind gegen Nichtberufsunfälle nicht versichert.

Teilzeitbeschäftigte

Art. 13 UVV

 

1 Teilzeitbeschäftigte Arbeitnehmer, deren wöchentliche Arbeitszeit bei einem Arbeitgeber mindestens acht Stunden beträgt, sind auch gegen Nichtberufsunfälle (NBU) versichert.

 

2 Für teilzeitbeschäftigte Arbeitnehmer, deren wöchentliche Arbeitszeit dieses Mindestmass nicht erreicht, gelten Unfälle auf dem Arbeitsweg als Berufsunfälle (BU).