Hauptinhalt

Invalidenrente > Invalidität

Inhalt

 

Invalidität

 

Verhinderte Ausbildung

  • Verhinderte Ausbildung
  • Bemessung der Invalidität bei unfallbedingter Verzögerung der Ausbildung
  • Studenten und Schüler

Mehrere unselbstständige Erwerbstätigkeiten

  • Mehrere unselbstständige Erwerbstätigkeiten
  • Praxis bei mehreren unselbstständigen Erwerbstätigkeiten
  • Praxis und Rechtsprechung bei nicht entlöhnten/versicherten Tätigkeiten

Vorbestehende herabsetzte Leistungsfähigkeit

  • Vorbestehende herabgesetzte Leistungsfähigkeit
  • Grundsätze
  • Berechnungsbeispiel

Vorgerücktes Alter

  • Vorgerücktes Alter
  • Gutachterfrage zum vorgerückten Alter
  • Grundsätze
  • Vorgerücktes Alter ab rund 60 Jahre / Mittleres Alter bei etwa 42 Jahren
  • Altersgebrechlichkeit / Wiedereingliederung
  • Keine Altersgebrechlichkeit
  • Abgrenzung zur Invalidenversicherung
  • Kein Unverwertbarkeit einer Restarbeitsfähigkeit

Invalidität beim Verlust paariger Organe

  • Invalidität beim Verlust paariger Organe
  • Verlust eines Auges

Um mit dem Online-Handbuch zu arbeiten, ist eine Anmeldung mit Benutzername und Passwort ist notwendig. 

 

Kunden: Technischer Support / Mögliche Neukunden: Informationen

Invalidität

Art. 18 UVG 

 

1 Ist der Versicherte infolge des Unfalles zu mindestens 10 Prozent invalid (Art. 8 ATSG), so hat er Anspruch auf eine Invalidenrente, sofern sich der Unfall vor Erreichen des ordentlichen Rentenalters ereignet hat.

 

2 Der Bundesrat regelt die Bemessung des Invaliditätsgrades in Sonderfällen. Er kann dabei auch von Artikel 16 ATSG abweichen.